Verdi - Don Carlo / Верди - Дон Карлос (G. Prestia, M. Malagnini, S. Piazzola, C. Costea, Алла Позняк, L. Montanaro, G. Pelligra, I. Candelier - Fabrizio Ventura) Teatro Comunale Luciano Pavarotti di Modena [2012, Opera, HDTV]


 

[Цитировать]

Verdi - Don Carlo / Верди - Дон Карлос
Год выпуска: 2012
Страна-производитель: Italy
Жанр: Opera
Продолжительность: 03:23:48
Субтитры: Deutsch, English, Español, 한국어, 简体中文, Français
Режиссер: Joseph Franconi Lee
Исполнители:
Giacomo Prestia (Filippo II)
Mario Malagnini (Don Carlo)
Simone Piazzola (Rodrigo, Marquis von Posa)
Cellia Costea (Elisabeth von Valois)
Алла Позняк / Alla Pozniak Ua (Prinzessin Eboli)
Luciano Montanaro (Großinquisitor)
Giulio Pelligra (Graf von Lerma)
Irène Candelier (Tebaldo/Eine Stimme vom Himmel)
Paolo Buttol (Ein alter Mönch)
Marco Gaspari (Ein königlicher Herold)-Описание: Опера в пяти действиях Джузеппе Верди на либретто (по-французски) Франсуа Жозефа Мери и Камилла дю Локля, основанное на драме Иоганна Кристофа Фридриха фон Шиллера «Дон Карлос, инфант Испанский».
«Дон Карлос» - превосходное зрелое творение великого мастера. Но ставится эта опера редко. Одна из причин такого положения дел в том, что она требует большого состава первоклассных певцов. Для её постановки нужны не только традиционные ведущее сопрано, контральто, тенор, баритон и бас, но такой же extra бас и extra колоратурное сопрано - ни больше ни меньше - для сравнительно небольших ролей. Первое исполнение - в Париже в 1867 году - было (возможно, по этой причине) малоуспешным. Пятнадцатью годами позже Верди сократил и переработал оперу, опустив целое действие. Он более приблизил ее к шиллеровской пьесе «Дон Карлос, инфант Испанский», и в этой версии она стала идти со значительно большим успехом во многих оперных театрах.

German Description

In den 1840er Jahren beschäftigte Verdi sich mit drei Dramen Schillers als Vorlage für eine Oper: "Giovanna d'Arco" (nach "Die Jungfrau von Orleans"), "I Masnadieri" (nach "Die Räuber") und "Luisa Miller" (nach "Kabale und Liebe"); rund zwanzig Jahre später folgte mit "Don Carlos" der krönende Abschluß der Schiller-Vertonungen Verdis. Viele Kenner bezeichnen sie als die beste Oper des Meisters. Das Werk, mit sechs großen Gesangspartien, diversen kleineren Rollen und umfassendem Chor eine der bedeutendsten künstlerischen Herausforderungen in der Opernliteratur, liegt in zahlreichen Versionen vor: 1867 als Auftrag der Pariser Oper uraufgeführt, umfaßte "Don Carlos" fünf Akte und - der damaligen Konvention der französischen Oper entsprechend - ein großes Ballett. Fünf Jahre später fertigte Verdi für die Mailänder Scala eine italienische Fassung in vier Akten an, und 1886 wurde "Don Carlo" als fünfaktige italienische Oper erstmals in Modena gespielt - so auch in dieser Produktion.
Lange Jahre war "Don Carlos" meistens als vieraktige Oper in den Spielplänen zu finden: Der erste Aufzug wurde oft völlig gestrichen, weitere Szenen fehlten. Eine Rückbesinnung auf die vollständige, fünfaktige Version setzte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein. Verdi hat den einzelnen Personen und Situationen verschiedene musikalische Leit- und Erinnerungsmotive gegeben, deren Zusammenhang sich nur bei einer vollständigen Aufführung des Werks erschließt.
Der spanische Thronfolger Don Carlos trifft im Wald bei Fontainebleau seine Verlobte Elisabeth von Valois, die er aus politischen Gründen heiraten soll. Die Staatsraison entspricht diesmal auch den Gefühlen des Herzens: Elisabeth und Carlos erklären einander ihre Liebe. Ein Bote bringt die Nachricht, daß Elisabeths Vater, König Heinrich II., seine Tochter nicht mit Carlos, sondern mit dessen Vater, König Philipp II., verheiraten will, um so den Friedensschluß zwischen beiden Ländern zu besiegeln. Carlos flüchtet verzweifelt ins Kloster von Saint-Just, in das sich bereits sein Großvater Karl V. vor seinem Tode zurückgezogen hatte. Stimme und Gestalt eines betenden Mönchs erinnern rätselhaft an den verstorbenen Monarchen.
Rodrigo, Marquis von Posa, versucht, seinen Freund aus der Verzweiflung zu reißen, indem er ihn für den Freiheitskampf des protestantischen Flandern gegen das katholische Spanien gewinnt. Posa vermittelt auch ein Treffen zwischen Elisabeth und Carlos, in dessen Verlauf Carlos seiner Stiefmutter wie von Sinnen seine Liebe erklärt; Elisabeth weist ihn jedoch zurück. Als später Posa und König Philipp ins Gespräch kommen, äußert Posa freimütig seine Meinung über die Verhältnisse in Flandern, worauf der König ihn beeindruckt ins Vertrauen zieht, ihm von der schwierigen Lage zwischen seiner Ehefrau und seinem Sohn berichtet und ihn vor der Inquisition warnt.
Bei einem nächtlichen Treffen haben Prinzessin Eboli und Elisabeth ihre Gewänder getauscht. Eboli trifft Don Carlos, doch er hält sie für Elisabeth und gesteht ihr erneut seine Liebe. Ebolis Gefühle schlagen von Liebe in Haß um; auch Posa vermag die Situation nicht zu retten. Er nimmt vorsorglich alle politischen Dokumente, die Carlos kompromittieren könnten, an sich.
Bei einer zeremoniellen Hinrichtung vermeintlicher Ketzer richtet Don Carlos das Schwert gegen seinen Vater. Um Schlimmeres zu verhindern, greift Posa ein und entwaffnet seinen Freund. Don Carlos wird verhaftet.
In einer schlaflosen Nacht wird Philipp von Gedanken über sein Leben gequält: Seine Frau hat ihn nie geliebt, sein Sohn hat sich gegen ihn gerichtet, die Inquisition bestimmt über die Ausübung seiner Macht. Der Großinquisitor fordert ihn auf, den Rebellen Posa, Philipps letzten Vertrauten, dem kirchlichen Gericht zu opfern.
Elisabeth vermißt einen Schmuckkasten und ist erstaunt, ihn beim König zu finden. Philipp zwingt seine Frau, die Schatulle zu öffnen, erblickt darin ein Bild seines Sohnes und bezichtigt Elisabeth des Ehebruchs. Prinzessin Eboli gesteht der Königin, daß sie Philipps Geliebte sei und ihm die Schatulle zugespielt habe. Als Strafe läßt Elisabeth ihr die Wahl zwischen Exil und Kloster.
Posa hat den Hauptverdacht der Rebellion auf sich gelenkt. Als er Don Carlos im Gefängnis besucht, erschießen ihn die Schergen der Inquisition hinterrücks. Philipp kommt, um seinen Sohn aus der Haft zu holen. Eine Schar Aufständischer will Don Carlos befreien, doch das plötzliche Auftreten des Großinquisitors hält die Menge zurück.
Im Kreuzgang des Klosters von Saint-Just erwartet Elisabeth ihren Stiefsohn, um Abschied zu nehmen und ihn zum Freiheitskampf im besetzten Flandern zu ermutigen. König Philipp und der Großinquisitor überraschen die beiden. Der unheimliche Mönch in der Gestalt Karls V. zieht Carlos ins Kloster hinein und rettet ihn vor der Gefangennahme. Die anderen bleiben ratlos zurück.
Доп. информация:
Musikalische Leitung: Fabrizio Ventura
Bühnenbild und Kostüme: Alessandro Ciammarughi
Choreographie: Marta Ferri
Video Regie: Tiziano Mancini
Coro Lirico Amadeus
Orchestra Regionale dell'Emilia-Romagna
(Modena Version of 1886)-Качество видео: HDTV
Контейнер: TS
Видео кодек: H.264
Аудио кодек: AC3
Видео поток: Cod.: V_MPEG4/ISO/AVC, 1920x1080i, 10.7 Mbps, 25 fps
Аудио поток: AC3, Chann. 6: 3F2R/LFE, SR:48 KHz, BR: 384 Kbps

Giuseppe Verdi

Verdi - Oberto, Conte di San Bonifacio (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4583497
Verdi - Un giorno di regno (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4588939
Verdi - Nabucco (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4596705
Verdi - I Lombardi alla Prima Crociata (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4546497
Verdi - Ernani (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4569993
Verdi - I due Foscari (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4559060
Verdi - Alzira (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4608714
Verdi - Attila (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4565662
Verdi - I masnadieri (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4614497
Verdi - Il corsaro (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4633963
Verdi - La battaglia di Legnano (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4646067
Verdi - Stiffelio (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4704163
Verdi - Rigoletto (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4552598
Verdi - Rigoletto - film (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4962719
Verdi - La Traviata (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4884621
Verdi - I vespri siciliani (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4713765
Verdi - Simon Boccanegra (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4728703
Verdi - Un ballo in maschera (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4746405
Verdi - La forza del destino (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4781367
Verdi - Aida (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4496666
Verdi - Falstaff (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4817856
Verdi - Messa da Requiem in der Berliner Philharmonie (HD) https://78.24.219.58:1500/viewtopic.php?t=4927966



Показать сообщения:    

Текущее время: 05-Дек 13:29

Часовой пояс: UTC + 3


Вы не можете начинать темы
Вы не можете отвечать на сообщения
Вы не можете редактировать свои сообщения
Вы не можете удалять свои сообщения
Вы не можете голосовать в опросах
Вы не можете прикреплять файлы к сообщениям
Вы не можете скачивать файлы