Gershwin - Porgy and Bess / Гершвин - Порги и Бесс (Laquita Mitchell, Eric Owens, Chauncey Packer, Lester Lynch, Angel Blue, Karen Slack, Alteouise DeVaughn, Eric Greene, Michael Bragg, Malesha Jessie, John DeMain)[2009, Opera, HDTV]


 

[Цитировать]

Gershwin - Porgy and Bess / Гершвин - Порги и Бесс
Год выпуска: 2009
Страна-производитель: USA
Жанр: Opera
Продолжительность: 2:38:04
Язык: English
Субтитры: Deutsch, English, Français
Режиссер: Francesca Zambello-Исполнители:
* Laquita Mitchell (Bess)
* Eric Owens (Porgy)
* Chauncey Packer (Sportin' Life)
* Lester Lynch (Crown)
* Angel Blue (Clara)
* Karen Slack (Serena)
* Alteouise DeVaughn (Maria)
* Eric Greene (Jake)
* Michael Bragg (Mingo)
* Malesha Jessie (Annie)
* Samantha McElhaney (Strawberry Woman)
* Amber Mercomes (Lily)
* Michael Austin (Robbins)
* Ashley Faatoalia (Crab Man)
* Calvin Lee (Peter)
* Frederick Matthews (Nelson)
* Earl Hazell (Jim)
* Kenneth Overton (Frazier)
* Darren K. Stokes (Undertaker)
* Richard Farrell (Detective)
* Louis Landman (Policeman)
* John Minágro (Coroner)
Описание: From the San Francisco Opera: "Porgy and Bess" by George Gershwin (1898-1937).
Gershwin miraculously melded classical music, popular song, jazz, blues and spirituals in this quintessentially American masterpiece that tells the poignant story of a crippled beggar, the headstrong woman he loves, and the community that sustains them both. "Dazzling and remarkable!" (San Jose Mercury News). "Triumphant! A top-notch, sold-out Porgy and Bess" (San Francisco Examiner).

German Description

Das Opernhaus San Francisco blickt auf eine 90jährige Geschichte zurück. Es wurde 1923 von dem italienischen Musiker Gaetano Merola gegründet; er selbst dirigierte als erste Vorstellung Puccinis "La Bohème". Spielstätte war zunächst das Civic Auditorium, 1932 wurde das War Memorial Opera House mit Puccinis "Tosca" eröffnet. Nach Merolas Tod übernahm 1953 der österreichische Dirigent Kurt Herbert Adler die Leitung. Adler war hier schon seit 1943 tätig gewesen und führte die San Francisco Opera zu internationalem Renommee. Ihm folgten als Intendanten Terence McEwen, Lotfi Mansouri, Pamela Rosenberg und David Gockley. Chefdirigenten nach Gaetano Merola und Kurt Herbert Adler waren John Pritchard und Donald Runnicles; seit 2009 ist der Italiener Nicola Luisotti Music Director des Hauses.
In San Francisco treten die großen Stars der Opernwelt auf, und viele junge Sänger gaben hier ihr Debüt. Die San Francisco Opera zählt mit der Metropolitan Opera New York sowie Chicago, Los Angeles und Washington zu den führenden Opernhäusern der USA. In der Saison von September bis Juli werden rund 75 Vorstellungen gespielt; das Repertoire enthält sowohl die großen Klassiker als auch neue Werke, darunter viele Uraufführungen.
George Gershwin, geboren 1898 in New York, war der Sohn eines russisch-jüdischen Geschäftsmanns. Mit seinem musikalischen Talent und dem Gespür für zündende Songs eroberte er in den Zwanziger Jahren den Broadway und trug maßgeblich zur Entwicklung des Musicals bei. Hier kamen ihm die Erfahrungen auf dem Gebiet der ernsten Musik zugute, die in seinen Kompositionen mit Anklängen an den damals populären Stil (vor allem Jazz) verschmilzt.
Die Oper "Porgy and Bess" wurde 1935 auf Gershwins Wunsch ebenfalls am Broadway und nicht an der Metropolitan Opera uraufgeführt. Den Siegeszug seines Meisterwerks über die Bühnen der ganzen Welt konnte Gershwin nicht mehr erleben: Er starb zwei Jahre später im Alter von nur 38 Jahren. Neben "Porgy and Bess" sind die "Rhapsody in Blue", "An American in Paris" und das "Concerto in F" seine berühmtesten Kompositionen.
Die Handlung der Oper basiert auf dem Roman "Porgy" von DuBose Heyward, den Gershwin 1926 mit Begeisterung gelesen hatte. Damals suchte er nach Stücken, "die das Leben und den Geist dieses Landes darstellen". Gemeinsam mit Heyward, der seinen Roman inzwischen zu einem erfolgreichen Bühnenstück umgearbeitet hatte, schrieb er an der Oper und verbrachte den Sommer 1934 in South Carolina, dem Schauplatz der Handlung, um das Werk möglichst authentisch zu gestalten. Songs wie "Summertime", "It ain't necessarily so" und "I got plenty o' nuttin'" sind deutlich von Sprache, Musik und Lebensstil der Schwarzen inspiriert, doch in der formalen Anlage folgt "Porgy and Bess" der Tradition der Oper.
Die Catfish Row ist eine heruntergekommene Straße in Charleston (Carolina). An einem Sommerabend singt Clara für ihr Baby das Wiegenlied "Summertime". Doch die friedliche Atmosphäre ist nicht von Dauer: Der gewalttätige Crown, betrunken und vom Dealer Sportin' Life mit "Happy Dust" (Kokain) versorgt, verliert beim Würfeln und erschlägt den Gewinner Robbins. Dann läuft er vor der Polizei davon; seine Freundin Bess sucht bei dem verkrüppelten Bettler Porgy Zuflucht.
Auf der Trauerfeier für Robbins, die durch das Auftreten von Detektiven gestört wird, erscheinen Porgy und Bess gemeinsam. Porgy ist völlig verändert, seit Bess bei ihm lebt ("I got plenty o' nuttin'"), und will sie heiraten. Bess weist die Annäherungen von Sportin' Life zurück, da sie zu Porgy hält, doch als Crown sie bei einem Picknick überrascht, gibt sie ihren Widerstand bald auf.
Nach zwei Tagen kehrt sie, krank und fiebernd, zu Porgy zurück. Crown dringt ins Haus ein, um Bess zu holen, doch Porgy sticht ihn mit dem Messer nieder.
Nach einer Woche wird Porgy aus dem Gefängnis entlassen, aber Bess ist inzwischen mit Sportin' Life nach New York gegangen. Porgy macht sich auf den Weg, um sie zu suchen...
Ein Stück, das fast ausschließlich Schwarze auf die Bühne bringt und nach dem Willen der Autoren auch nur mit Schwarzen besetzt werden soll, war in den dreißiger Jahren nur schwer durchsetzbar. Dennoch wurde "Porgy and Bess" ein Welterfolg und repräsentiert als bekannteste amerikanische Oper die USA auf dem Gebiet des klassischen Musiktheaters.
Доп. информация:
Conductor: John DeMain
Stage Director: Francesca Zambello
Stage Design: Peter J. Davison
Costumes: Paul Tazewell
Choreograph: Denni Sayers-Качество видео: HDTV
Контейнер: TS
Видео кодек: H.264
Аудио кодек: AC3
Видео поток: Cod.: V_MPEG4/ISO/AVC, 1920x1080i, 10.5 Mbps, 25 fps
Аудио поток: AC3, Chann. 6: 3F2R/LFE, SR:48 KHz, BR: 384 Kbps



Показать сообщения:    

Текущее время: 09-Дек 08:48

Часовой пояс: UTC + 3


Вы не можете начинать темы
Вы не можете отвечать на сообщения
Вы не можете редактировать свои сообщения
Вы не можете удалять свои сообщения
Вы не можете голосовать в опросах
Вы не можете прикреплять файлы к сообщениям
Вы не можете скачивать файлы